Krypto Trojaner „Locky“

heise.de meldet:

Gefährliche Office-Dokumente

Locky wird aktuell vor allem per Mail verbreitet. Es handelt sich zumeist um frei erfundene Rechnungen, welche die Neugier des Empfängers wecken sollen. Im Anhang befindet sich ein Office-Dokument mit Makro-Code, der die Infektion auslöst. Die Verbreitung wird aktuell massiv vorangetrieben: Das luxemburgische CERT hat auf einem Honeypot innerhalb einer halben Stunde 500 Mails mit verseuchten Excel-Dateien erhalten.

Wenn Sie Office nutzen, sollten Sie sicherstellen, dass die automatische Ausführung von eingebettetem Makro-Code abgeschaltet ist.

Achtung: auch Cloud-Speicher und Netzwerkfestplatten sind gefährdet!

Sie sollten am besten jetzt sofort ein BackUp erstellen auf einer externen Festplatte, die nicht ständig mit dem Computer und dem Internet verbunden ist.

locky-virus

Kommentare sind geschlossen.